Eine Geschichte der Glasherstellung und des Blasens im Laufe der Jahrhunderte

Kit schreibt gerne Artikel zu fast jedem erdenklichen Thema. Wenn er nicht knietief im Programmieren steckt, chillt er gerne mit seiner Katze

  Mann brennt Ofen und bereitet Glas vor

Mann brennt Ofen und bereitet Glas vor

unlimphotos.com

Glasblasen auf der ganzen Welt

Die Unterschiede zwischen östlichen und westlichen Glasbläsertechniken hängen hauptsächlich mit der Entwicklung der Glasindustrie zusammen. Im Laufe der Geschichte haben Glasmacher nach neuen Wegen gesucht, um ihre Produkte hervorzuheben, aber das Grundprinzip ist gleich geblieben. Heute findet man Glasfabriken auf der ganzen Welt.

  Erstmals in Ägypten gefundene Glasscherben

Erstmals in Ägypten gefundene Glasscherben

TREUHÄNDER DES BRITISH MUSEUM; K. EREMIN/HARVARD SEMITIC MUSEUM

Alte Ägypter

Glas wurde um 1500 v. Chr. aus dem Osten nach Ägypten importiert. Archäologen gefunden Zeugnisse der Glasherstellung am Standort Amarna, aber es ist unklar, wann und wie sie es taten. Sie gehen davon aus, dass es sich um eine isolierte Operation handelte. Dr. Nicholson und Dr. Caroline Jackson, die der Sheffield University angehörten, zeigten jedoch, dass lokaler Sand und ein Ofen die Glasherstellung in dieser Zeit ermöglichten.

Die Glasherstellung war eine hochqualifizierte Kunst, und die talentiertesten Personen hatten die Möglichkeit, anerkannte Meister zu werden. Obwohl Sklaven und Ausländer in Glasfabriken beschäftigt waren, wurden die Gelernten wahrscheinlich schon früh befreit und gaben ihre Fähigkeiten an ihre ägyptischen Kollegen unter den königlichen Handwerkern weiter.

In Ägypten geht die Glasherstellung auf die neolithische Badarian-Zivilisation um das 5. Jahrtausend v. Chr. zurück. Während dieser Zeit mischten Glasmacher Quarz mit Asche verbrannter Pflanzen und fügten Farbstoffe hinzu. Sie schütteten das farbige Glas in einen zylinderförmigen Behälter und erhitzten es weiter. Die resultierenden Glasbarren wurden dann gebrochen.

Hebron

Die Kunst des Glasblasens ist eine Antike Kunst die ihren Ursprung in Syrien haben. Damals verwendeten Glashandwerker ein Metallrohr, um Lufteinschlüsse in das heiße Glas zu zwingen. Diese Lufteinschlüsse haben das Glas in viele verschiedene Formen gebracht. Das Handwerk verbreitete sich im gesamten Römischen Reich und ließ sich in Orten wie Italien und Spanien nieder. Bis zum 4. Jahrhundert war das Glasblasen zu einer globalen Industrie geworden.

Das früheste bekannte Glas stammt aus vorrömischer Zeit. Glas wurde jedoch noch nicht als Kunstform angesehen und zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen wie Tassen und Schalen verwendet. Vorrömische Glasmacher wickelten heißes Glas um einen Kern aus Ton oder Dung und fügten dann Farbe nach der ersten transparenten Schicht hinzu.

Das Glasblasen in Hebron wird seit Hunderten von Jahren praktiziert, ist aber vom Aussterben bedroht. Die Familie Natsheh stellt seit über 700 Jahren Glas in Hebron her und arbeitet daran, die Tradition aufrechtzuerhalten. Das bedeutet, die Geheimnisse des Glasherstellungsprozesses an jüngere Generationen weiterzugeben.

Westasiaten

Es gibt einen interessanten Unterschied zwischen östlicher und westlicher Glasbläserei, und dieser Unterschied ist es wert, verstanden zu werden. Alte Glasmacher verwendeten Tonpfeifen, um ihre Glasprodukte herzustellen, aber der zunehmende Handel entlang der Seidenstraße zwang sie, neue Wege zur Herstellung ihres Glases zu finden. Bereits um 500 n. Chr. waren Glasbläser in Westasien der Konkurrenz voraus. Sie nahmen eine neue Technik an und lernten, wie man Glas bläst.

Nach dem Untergang der römischen Zivilisation entwickelte sich die westliche Glasherstellung weiter. Seine Produzenten wurden zu Experten in der Herstellung verschiedener Glasarten und spezialisierten sich auf verschiedene Anwendungen. Trotz der Veränderungen setzte sich die technologische Tradition der römischen Glasbläserei bis zum Ende des ersten Jahrtausends fort.

Darüber hinaus begannen sich die Glasherstellungstechniken zu ändern, als die lokalen Zutaten knapp wurden, und das Aufkommen von Kaliumglas machte es möglich, von der Herstellung von Sodaglas zur Herstellung von Kaliumglas überzugehen. Diese Veränderung ist verantwortlich für den Unterschied zwischen Glas, das nördlich der Alpen produziert wird, und dem Glas, das im Mittelmeerraum produziert wird.

  Glasbläser-Veredelungstechnik

Glasbläser-Veredelungstechnik

unlimphotos.com

Europäer

Der Unterschied zwischen östlicher und westlicher Glasbläserei ist mehr als rein ästhetisch. Es basiert auf der unterschiedlichen Gewichtung, die verschiedene Regionen der Welt auf das Glas gelegt haben. Unabhängig von den Unterschieden in der Herstellung der Stücke bleibt das Grundkonzept der Glasbläserei gleich.

Die Glasherstellung in Hebron hat eine lange Geschichte. Es begann mit den Phöniziern um 50 v. Die Phönizier bliesen Luft in das Glas, um es zu formen, und verlagerten den Prozess schließlich landeinwärts. Im 14. Jahrhundert wurde die Glasherstellung in Hebron populär und in den Nahen Osten exportiert.

Im frühen 20. Jahrhundert verbreitete sich das Konzept der Kunstglasherstellung über den europäischen Kontinent hinaus. In den Vereinigten Staaten wurden beispielsweise Glasschulen in Städten im ganzen Land eröffnet. Dies ebnete den Weg für die anhaltende Popularität des Glasblasens.

Jugendstil

Obwohl viele Namen es kennen, stammt der Jugendstil aus Frankreich und wird am meisten mit dem Stil in Verbindung gebracht, der als Style Moderne bekannt ist. In einigen anderen Ländern war sie als Bewegung der „jungen Kunst“ oder „Art Nuova“ bekannt. In den Niederlanden hieß es 'Nieuwe Kunst'. Unabhängig vom Namen haben mehrere Künstler, darunter Louis Comfort Tiffany, diesen Glasbläserstil inspiriert.

Galle, ein Meister des Glaskunststils, gründete die Art Nouveau-Schule, die darauf abzielte, den Umfang der Bewegung zu erweitern. Die Verbindung von Kunst und Industrie machte Kunst einem breiten Publikum zugänglich. Er diente auch als erster Präsident der Schule bis zu seinem Tod im Jahr 1904. Daum und seine Brüder trugen weiterhin zur Weiterentwicklung der Glasbläserei im Jugendstil bei und führten Galles Arbeit fort.

  Typische Glaswaren dieser Zeit

Typische Glaswaren dieser Zeit

wikipedia.org

Galle

Galle, der an der Ecole de Nancy in Frankreich studierte, war auch eine einflussreiche Figur in der Kunstbewegung. Galle war auch ein erfahrener Botaniker und war fasziniert von japanischem Design. Seine Fähigkeiten als Glasbläser waren vorbildlich, und das V&A erwarb 1900 zwei seiner Stücke.

In der westlichen Welt war das Glasblasen erst im späten 19. Jahrhundert üblich, als Emile Galle und Eugene Rousseau die Kunst des Glasblasens auf der Pariser Ausstellung 1878 vorstellten. Diese Künstler und Handwerker formten Glas im Jugendstil. Dieser Stil betonte organische und stilisierte Formen und beeinflusste die Kunst in allen Formen.

  Herstellung eines traditionellen Pintglases

Herstellung eines traditionellen Pintglases

unlimphotos.com

Stile und Techniken der Glasbläserei

Frühe Glasblastechniken verwendeten eine Mischung aus Soda, Kalk und Kieselsäure. Die genauen Anteile dieser drei Metalloxide waren entscheidend für die Herstellung des richtigen Glases.

Frühe Glasbläsertechniken

Das frühe Glas bestand hauptsächlich aus Kieselsäure, Kalk und Soda. Diese Zutaten hatten unterschiedliche Eigenschaften und gaben dem Endprodukt unterschiedliche Farben. Diese Materialien wurden oft mit gemahlenen Muscheln gemischt, um verschiedene Farben und Formen zu erzeugen. Darüber hinaus verwendeten Römer und Ägypter andere natürliche Substanzen, darunter Sand und gemahlene Hartholzasche, um Farbe hinzuzufügen. Die Römer verwendeten auch Metalloxide, um grünes und rubinfarbenes Glas herzustellen. Ihre genauen Messungen dieser Substanzen waren entscheidend für die Herstellung von Glas, das in seiner Farbe konsistent war.

Diese Materialien waren leicht verfügbar. In der Antike waren sie auch preiswert. Sie waren auch einfach zu handhaben und erforderten nicht viel Geschick, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Abgesehen davon, dass sie billig und einfach zu verwenden sind, eigneten sie sich auch für den künstlerischen Ausdruck. Diese Materialien waren nicht nur langlebig, sondern auch feuerbeständig, wodurch eine größere Vielfalt an Designs geschaffen werden konnte.

Moderne Glasbläsertechniken verwenden verschiedene Methoden, die ein Team von Glasarbeitern erfordern, um ein Projekt abzuschließen. Größere Stücke erfordern mehrere Glasbläser, die ihre Bewegungen koordinieren können, um ein perfektes Stück zu schaffen. Diese praktische Anforderung fördert die Zusammenarbeit von Glaskünstlern. Sie arbeiten in temporären oder semipermanenten Arbeitsgruppen.

Frühe Glasbläsermessungen

Frühe Glasblastechniken beruhten auf der Messung der im Glas enthaltenen Metalloxide, um unterschiedliche Farben zu erzeugen. Je nach Konzentration der Oxide kann das Glas klar oder opak sein. Während der Römerzeit verwendeten die Römer und Ägypter Sand und gemahlene Muscheln zusammen mit Hartholzasche, um grünes und rubinfarbenes Glas herzustellen. Glasbläser achteten sehr genau auf die Mengen dieser Verunreinigungen, und ihre Farbkombinationen waren konsistent.

Für diese Methode verwendeten Glasbläser ein Blasrohr oder Pontil, eine längliche Stange mit einem Mundstück an einem Ende. Das andere Ende war mit einem Drehgelenk zum Drehen des Glases ausgestattet. Dieses Drehgelenk ist mit einer Stopper/Schlauch-Anordnung verbunden. Das Blasloch ist normalerweise etwa zwei Meter lang und hat Latex- oder Gummischläuche.

Frühe Glasblastechniken beruhten auf der Messung der Anzahl von Metalloxiden im Glas. Es ist wichtig zu beachten, dass Glas zwar bei Raumtemperatur noch flüssig ist, aber immer noch flüssig ist und bei einer genauen Messung immer noch zerbrechen kann. Nur eine von vielen Herausforderungen, die die Bläser zu meistern hatten.

Venezianische Glasbläser

Die venezianischen Glasbläser begannen im Osten und Westen mit der Entwicklung von Glasblastechniken, aber andere Stile beeinflussten oft ihre Arbeit. Im frühen 15. Jahrhundert war die Insel Murano die Heimat von über dreitausend Glasbläsern. Nach der syrischen Belagerung von Damaskus übernahmen venezianische Glasmacher das syrische Emaillierverfahren, das ihre Herstellung von dunklen Gläsern stark beeinflusste.

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen über die venezianische Glasherstellung gehen auf das Jahr 982 zurück. Sie enthalten die Namen von Domenicus Phiolarius, einem Meister der Phiolenherstellung, und Petrus Flabianicus, auch bekannt als Peter der Flakons. Darüber hinaus deuten archäologische Funde aus dem Lagunengebiet auf die Existenz von Öfen und Glasarbeitern hin.

Die Glasherstellung von Murano hat ihre Wurzeln in der venezianischen Geschichte, und ihre Techniken waren im Orient und im Nahen Osten weit verbreitet. Als Handels- und Seehafen genoss Venedig ein reichhaltiges kulturelles Erbe. Seine Handelsrouten mit dem Orient waren legendär, und die Glasherstellungstechniken begannen, entlang der Rückroute der Insel zu fließen.

Die venezianischen Glasbläser begannen auch, ihr Glas in andere Teile der Welt zu exportieren, darunter nach Japan, in den Nahen Osten und nach Nordamerika. Ihr Glas war so beliebt, dass es in vielen Luxusprodukten verwendet wurde, darunter Schmuck und Geschirr. Murano-Kronleuchter gewannen bald an Popularität und wurden in Luxushotels und öffentliche Gebäude in ganz Europa exportiert.

  Erstellen einer Vasenflasche

Erstellen einer Vasenflasche

unlimphotos.com

Solvay-Prozess

Der Solvay-Prozess in der Glasherstellung begann im späten 19. Jahrhundert, als Joseph Solvay beschloss, seine erste industrielle Glasfabrik zu bauen. Es befand sich in Couillet, Belgien, in einem Gebiet der Glasherstellung, das als Region Charleroi bekannt ist. Der Standort war perfekt für die Herstellung von Soda, die zur Herstellung von Glas benötigt wurde. Dieses Unternehmen zog auch Anwohner wie die Familien Lambert, Nelis und Pirmez an. Dies waren frühe Unterstützer der Solvay-Brüder.

Das Familienunternehmen wuchs weiter und wurde schließlich zu einem großen Konzern. Seine neueren Kunststoffprodukte litten unter einer schwierigen Zeit auf dem Markt, aber das Unternehmen behielt eine stabile finanzielle Position. Der Umsatz war 1986 höher als jemals zuvor in seiner Geschichte. Das Unternehmen stand jedoch unter dem Druck, seine Produktlinie zu diversifizieren und Gewinne zu erzielen. Das Management von Solvay hat sich verändert und diversifiziert, um den Marktanforderungen gerecht zu werden und das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens sicherzustellen.

Berühmte Glasfirmen

Die Glas- und Keramikfabrik von Hebron

Die Hebron Glass and Ceramics Factory ist ein beliebtes Ziel für muslimische Reisende nach Palästina. Sie können sogar an Führungen durch die Fabrik teilnehmen. Die meisten Touren beinhalten einen kleinen Einkaufsbummel, und Sie können auch Artikel für Ihr Zuhause kaufen. Die Fabrik verkauft alles von Küchenutensilien bis hin zu Wohnaccessoires, Fliesen und Schmuck.

Die Stadt Hebron wurde vor 8000 Jahren gegründet und ist damit eine der ältesten durchgehend bewohnten Städte der Welt. Es ist auch die Grabstätte von Abraham, Isaak und Jakob. Sein Name bedeutet auf Arabisch „Freund“, was übersetzt „Freund Gottes“ bedeutet. Die Stadt genießt ein mildes Klima und ihre Glaswaren- und Keramikindustrie ist weltweit bekannt.

Boston & Sandwich Glass Company

Die frühen Glasfirmen in Sandwich, Massachusetts, produzierten eine Vielzahl von Artikeln, darunter die Öllampe und die Spritzglocke. Diese Unternehmen waren florierende Unternehmen, die große Mengen Glas produzierten. Das Unternehmen fand auch neue Verwendungszwecke für zerbrochenes Glas und stellte Schmuckstücke wie Schmuck her. Heute findet man viele dieser Stücke in Museen und Souvenirläden.

1825 wurde in Sandwich die Boston & Sandwich Glass Company gegründet. Es wurde von Edmund Munroe und Deming Jarves gegründet, die in der Stadt Sandwich eine Fabrik zur Herstellung von „Küchenglas“ errichten wollten. Das Unternehmen hatte nur einen Ofen mit acht Töpfen und beschäftigte sechzig Mitarbeiter. Die Jahresproduktion betrug 75.000 $ an Glas.

Das frühe Sandwich-Glas wurde von Hand hergestellt, wobei eine Form aus Messing oder Eisen verwendet wurde, die einem Holzmodell ähnelte. Die Aufnahmeform hatte ein zu erzeugendes Muster, während der Kolben geschmolzenes Glas in die Form trieb. Ein Kappenring verhinderte das Austreten des Glases. Dieser komplizierte Prozess bedeutete, dass die Passgenauigkeit zwischen den Teilen für das fertige Produkt von entscheidender Bedeutung war. Die frühen Sandwich-Stücke veranschaulichen die Herausforderungen, mit denen frühe Glaspresser konfrontiert waren.

Die Allgegenwart von Glas

Glas ist überall. Sie können es an den Fenstern Ihres Hauses, den Glühbirnen in Ihrem Zimmer und der Brille sehen, die Sie tragen. Wissenschaftler fahren fort Studieren Sie das Material und seine Verwendung . Heute wird es verwendet, um sicherere Batterien, biomedizinische Implantate und hochentwickelte Touchscreens herzustellen. Sein unglaubliches Potenzial ist noch in den Erfindungen von morgen zu entdecken.

Dieser Inhalt ist nach bestem Wissen des Autors korrekt und wahrheitsgetreu und ersetzt nicht die formelle und individuelle Beratung durch einen qualifizierten Fachmann.