7 Tipps zur Verbesserung Ihrer Neugeborenenfotografie (Beispielfotos)

Ich bin auf einer Mission, um die Welt und ein paar Dollar zu retten! Hier teile ich meine kreativen Lösungen für die alltäglichen Probleme des Lebens.

Verpassen Sie nicht den perfekten Schuss!

Als Fotograf ist es eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, kleine Kinder kurz nach ihrer Geburt zu fotografieren! Dies sind Familienschätze, die mit Großeltern und anderen Verwandten geteilt werden. Sie werden auch für den Rest des Lebens dieses Babys aufbewahrt, damit sich jeder an diese süße Jahreszeit erinnern kann (oder sich bei einem Abschluss oder einer Hochzeit schämen kann)!

Wie können Sie also sicherstellen, dass Sie Ihre Zeit mit einem Säugling oder Neugeborenen vor der Kamera optimal nutzen? Hier sind meine Top-Tipps, damit Sie mit Bildern davonkommen, die Sie stolz machen und die Herzen der Eltern berühren.

7-Tipps-für-ein-Neugeborenen-Fotografie-Shooting

1. Planen Sie voraus

Dies mag bei jedem Shooting offensichtlich erscheinen, aber die Wichtigkeit der Planung kann nicht genug betont werden, wenn Ihr Motiv ein kleines Baby ist und die Person, die Ihnen hilft, wahrscheinlich eine gestresste Mutter mit Schlafmangel ist. Sprechen Sie im Voraus mit den Eltern darüber, welcher Ort im Haus für die Fotos gut geeignet ist, in welchen Outfits das Baby sein soll, welche speziellen Spielzeuge sie gerne haben möchten und ob sie sich selbst oder die Geschwister des Babys in das Haus aufnehmen möchten Fotos.
Wenn sie diese Details mit Ihnen teilen, schreiben Sie sie auf und überlegen Sie, wie Sie sie integrieren können! Machen Sie es sich zur Aufgabe, diese Elemente gerade zu halten, damit sich die Eltern Sorgen machen können, dass das Baby beim Schießen glücklich bleibt.

Wenn Eltern Details vorab mit Ihnen teilen, schreiben Sie sie auf und überlegen Sie, wie Sie sie integrieren können!

2. Passen Sie Ihren Zeitplan an

Sie haben vielleicht eine Million anderer Dinge in dieser Woche zu tun, aber das Baby weiß das nicht! Versuchen Sie, ein Zeitfenster zu finden, in dem das Baby kürzlich gefüttert wurde, gut ausgeruht und im Allgemeinen gut gelaunt ist. Fotos von schlafenden Babys sind auch so süß; Seien Sie also nicht zu besorgt, wenn Sie zur Mittagszeit dort ankommen.

Dieses Baby genießt das Ende der Mittagszeit

Dieses Baby genießt das Ende der Mittagszeit

3. Verwenden Sie das Licht

Möglicherweise haben Sie professionelles Licht zur Verfügung, aber wenn Sie dies nicht tun, überlegen Sie, wo das natürliche Licht sein wird. Ein Baby nach draußen zu bringen kann heikel werden, aber es auf eine Couch oder ein Bett neben einem Fenster zu legen, kann genau das Richtige sein! Sie möchten wahrscheinlich eine Art blinde Jalousie, um das Sonnenlicht zu zerstreuen, da Sie sonst möglicherweise harte, dramatische Schatten auf dem Gesicht des Babys bekommen. Wenn Sie auf natürliches Licht am späten Morgen oder am frühen Nachmittag angewiesen sind, ist dies eine hervorragende Zeit zum Fotografieren. Ein nach Westen ausgerichtetes Fenster am späten Tag könnte Ihnen auch eine schöne goldene Beleuchtung für Ihr Shooting geben.

Es gab ein Fenster direkt hinter mir, als ich dieses Foto machte

Es gab ein Fenster direkt hinter mir, als ich dieses Foto machte

4. Halten Sie das Baby gemütlich

Jeder liebt das Aussehen von weicher Babyhaut, aber kein Baby mag es kalt zu sein! Stellen Sie sicher, dass Ihr Raum für Ihr kleines Motiv angemessen warm ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun. Eine Idee ist, eine Wärmflasche zu füllen, eine Decke darüber zu legen und dann das Baby dagegen zu legen. Sie können auch eine Raumheizung in die Richtung richten, in der das Baby liegt, oder eine Decke so weit wie möglich um das Baby legen. Stellen Sie nur immer sicher, dass das Baby, solange es angenehm warm ist, nicht überhitzt oder verbrannt werden kann! Zu diesem Thema…

5. Bewahren Sie das Baby sicher auf

Ja, Fotos sind für immer. Aber nichts wird den kleinen Schatz in ihnen ersetzen. Kein niedliches Setup ist es wert, dem Baby Schaden zuzufügen. Davon abgesehen gefährdet es das Baby nicht, wenn Sie geringfügige Anpassungen an der Lage vornehmen. Wenn Sie sich nicht sicher fühlen, das Baby zu tragen oder zu halten, bitten Sie immer einen Elternteil oder Hausmeister, es zu bewegen. Wenn der Elternteil jemals in irgendeiner Weise zögert, ein Foto zu machen, priorisieren Sie dessen Bedenken gegenüber Ihren innovativen Ideen.

Nichts wird den kleinen Schatz in Ihren Bildern ersetzen. Kein niedliches Setup ist es wert, dem Baby Schaden zuzufügen.

6. Gehen Sie mit dem Fluss

Im Laufe der Zeit, die benötigt wird, um eine gute Auswahl an Bildern zu erhalten, wird das Baby wahrscheinlich einige verschiedene Phasen durchlaufen. Schlafen, zufrieden, pingelig oder ausdrucksstark. Wenn sie das Outfit wechseln, können sie sich ein wenig aufregen. Ermutigen Sie die Eltern, sanft zu sein und sich Zeit zu nehmen. Warten Sie nicht auf den perfekten Kodak-Moment: Schießen Sie weiter! Wenn Sie mit der Bearbeitung der Fotos beginnen, werden Sie überrascht sein, wie süß ein weinendes Baby ist, wenn Sie das Geräusch, das es macht, nicht mehr hören können. Durch das Erfassen einer Vielzahl von Ausdrücken können Eltern alle lustigen Gesichter katalogisieren, die sie normalerweise an einem Tag sehen.

7-Tipps-für-ein-Neugeborenen-Fotografie-Shooting

7. Genieße den Moment

Wenn Sie gebeten werden, Fotos von einem Neugeborenen oder Kleinkind zu machen, treten Sie in eine der zartesten Zeiten ein, die eine Familie hat. Ihr Haus könnte ein Chaos sein, sie könnten verblüfft wirken und Kunden könnten sogar kurz mit Ihnen sein. Sie werden jedoch eine Rolle bei der Schaffung ihrer Familienerinnerungen spielen! Arbeiten Sie also mit Sorgfalt und Stolz und wissen Sie, dass die Art und Weise, wie Sie ihr neues Baby durch Ihre Linse erfassen, das ist, woran sie sich in den kommenden Jahren erinnern werden.

7-Tipps-für-ein-Neugeborenen-Fotografie-Shooting

Fotografen & apos; Umfrage

2017 Bethany Halbert