So reinigen Sie rohe Wolle für das Handwerk

Rohe Merinowolle vor der Reinigung und Verarbeitung.

Rohe Merinowolle vor der Reinigung und Verarbeitung.

Noelle Nichols

Eine der vielen Freuden beim Reinigen und Verarbeiten Ihrer eigenen Wolle ist die Fähigkeit, sie auf Ihre eigenen Bedürfnisse zuzuschneiden. Wenn Sie alle Schritte zur Herstellung Ihres Produkts verstehen, können Sie Ihr Handwerk weiterentwickeln. Sobald Sie sich mit dem Reinigen Ihrer eigenen Wolle auskennen, können Sie lernen, wie Sie das Beste für Ihre Projekte auswählen.

Vor dem Waschen pflanzliche Stoffe aus Wolle heraussuchen.

Vor dem Waschen pflanzliche Stoffe aus Wolle heraussuchen.

Noelle Nichols

Was ist vor dem Reinigen der Wolle zu tun?

Bevor Ihre Wolle überhaupt das Wasser berührt, müssen Sie es zum Waschen vorbereiten. Ihre Wolle wird schmutzig und voller pflanzlicher Stoffe und Schmutz sein. Einige Chargen sind schlechter als andere. Wenn Sie können, versuchen Sie, billige Wolle zu finden, die bereits 'leicht umsäumt' wurde. Sockelleiste ist der Begriff, der verwendet wird, wenn Sie die Körner, das Heu, das Gras und den Schmutz heraussuchen, die in Ihrer Wolle stecken.

Je nachdem, wo sich die Wolle auf dem Körper des Schafs befand, gibt es möglicherweise Wollstücke, die so mit Schmutz und Kot bedeckt sind, dass Sie sie wegwerfen müssen. Es lohnt sich nicht, zu versuchen, Ihre gesamte Wolle zu retten. Werfen Sie daher zu schmutzige oder kurze Teile weg.

Zum Waschen benötigte Vorräte.

Zum Waschen benötigte Vorräte.

Noelle Nichols

Vorräte werden gebraucht

  1. eine Wanne, Badewanne oder Spüle
  2. heißes Wasser
  3. Morgendämmerung Spülmittel
  4. ein Handtuch
  5. ein Stock (optional)

So reinigen Sie Ihre Wolle

Das Reinigen Ihrer Wolle ist eigentlich ein sehr einfacher Vorgang. Es besteht hauptsächlich darin, die Wolle in Seife einweichen zu lassen, dann das Wasser abzulassen und zu wiederholen, bis die Wolle sauber ist.

Sie benötigen eine Art Wanne. Entweder eine Badewanne, ein Eimer oder ein Waschbecken, je nachdem, wie viel Wolle Sie gleichzeitig waschen möchten. Ich finde, dass es einfacher ist, Chargen in der Spüle zu waschen und dann die Wolle entweder in der Sonne (je nach Wetterlage) oder auf Handtüchern, die in der Sonne liegen, drinnen trocknen zu lassen.

Was Sie brauchen

Die einzigen Vorräte, die Sie zum Waschen Ihrer Wolle benötigen, sind sehr heißes Wasser, ein Handtuch und Morgendämmerung Spülmittel (natürlich im Duft Ihrer Wahl) und wenn Sie die Wolle für ein bestimmtes Handwerk verwenden möchten, benötigen Sie auch Hundebürsten, eine Spindel oder ein anderes Werkzeug, um die Wolle in die gewünschte Form zu bringen. Vielleicht möchten Sie auch ein Stock, um die Wolle ins heiße Wasser zu schieben Dies ist jedoch optional.

Expertentipp

Achten Sie beim Waschen Ihrer Wolle darauf, dass Sie sie nicht schockieren oder radikalen Änderungen der Wassertemperatur aussetzen. Bewegen Sie Ihre Wolle nicht und schwenken Sie sie nicht herum, um sie zu reinigen. Dadurch wird Ihre Wolle zusammen gefühlt und sobald dies geschehen ist, ist Ihre Wolle unbrauchbar. Es bleibt zusammenkleben, sodass Sie es nicht auseinander ziehen können.

Waschen Sie Ihre Wolle

1. Entscheiden Sie, wie viel Wolle Sie auf einmal waschen möchten und wo Sie sie waschen möchten. Wenn Sie zum ersten Mal Wolle waschen, würde ich empfehlen, Ihre erste Charge in der Spüle zu waschen, da dies einfacher zu handhaben ist. Sobald Sie mit dem Vorgang vertraut sind, können Sie mehr auf einmal in einer Badewanne waschen.

2. Füllen Sie das Waschbecken oder die Badewanne mit so heißem Wasser wie möglich und gießen Sie es im Morgengrauen ein. Normalerweise beginne ich mit einer anständigen Menge beim ersten Waschen und reduziere dann die Menge beim nächsten Waschen.

3. Wenn das Waschbecken voll ist, nehmen Sie ein paar Handvoll Wolle. Sie möchten, dass der Betrag, den Sie eingeben, noch genügend Platz hat, um herumzuschweben. Geben Sie nicht zu viel ein. Sie möchten, dass die Menge überschaubar ist und genügend Platz vorhanden ist, um unter Wasser geschoben zu werden. Es ist besser, weniger als zu viel zu haben, da dies den Prozess verlängert, wenn Sie die Spüle mit zu viel Wolle füllen.

4. Schieben Sie die Wolle unter Wasser, Sie möchten, dass sie sitzt, meistens unter Wasser. Es wird schweben, aber drücken Sie es leicht mit einem Stock oder Ihrer Hand. Seien Sie vorsichtig, es wird sehr heiß. Das Wichtigste, an das Sie sich erinnern sollten, ist, die Wolle nicht herumzuwischen. Sie möchten die Wolle nicht bewegen, da sie sich bei zu viel Bewegung zusammen anfühlt. Ein sanfter Druck ins Wasser ist alles, was benötigt wird.

5. Lassen Sie Ihre Wolle 30-40 Minuten ruhen. Die Seife zersetzt das Fett, das den Schmutz in der Wolle hält, und sinkt auf den Boden und wird in dieser Zeit freigesetzt.

6. Sobald Ihre Wolle 30-40 Minuten in der Spüle war, ist es Zeit, das Wasser abzulassen. Normalerweise schiebe ich meine Hand unter die Wolle und drücke sie gegen die Seite des Waschbeckens oder hebe sie vorsichtig an. Auf diese Weise läuft der gesamte Schmutz mit dem Wasser ab und haftet nicht an Ihrer Wolle.

7. Nachdem das Wasser abgelaufen ist, schieben Sie die Wolle zur Seite des Waschbeckens. Sie möchten nicht, dass es Wasser mit einer anderen Temperatur berührt, da dies sonst dazu führen kann, dass Ihre Wolle zusammenfilzt. Sobald das Wasser so heiß wie möglich ist, schließen Sie das Waschbecken an und füllen Sie es auf. Fügen Sie etwas mehr Morgengrauen hinzu, weniger als beim ersten Mal. Wenn Ihre Wolle immer noch sehr schmutzig ist, fügen Sie etwas weniger hinzu. Wenn Ihre Wolle ziemlich sauber ist, geben Sie weniger Morgendämmerung ins Wasser. Achten Sie darauf, dass Ihre Wolle nicht mit dem heißen Wasser aus dem Wasserhahn in Kontakt kommt. Dadurch wird die Wolle geschockt und fühlt sich zusammen an, wodurch sie unbrauchbar wird.

8. Weitere 30-40 Minuten ruhen lassen.

9. Lassen Sie das Wasser ab und schieben Sie die Wolle zur Seite. Sie werden wissen, ob Ihre Wolle sauber ist, wenn das abfließende Wasser nicht mehr schmutzig ist. Wenn Ihre Wolle immer noch schmutzig ist, wiederholen Sie die Schritte 7 und 8. Wenn sie sauber ist, sind Sie für den nächsten Schritt bereit.

10. Nehmen Sie Ihre Wolle vorsichtig auf und zerdrücken Sie sie, um das überschüssige Wasser zu entfernen. Nehmen Sie Ihr Handtuch, legen Sie Ihre Wolle darauf und tupfen Sie es ab.

11. Wenn es draußen sonnig ist, nehmen Sie Ihre Wolle mit nach draußen, um sie in der Sonne zu trocknen. Seien Sie jedoch vorsichtig bei Eichhörnchen und Tieren. Vielleicht möchten Sie ein Sieb darüber legen oder einfach nur ein Auge darauf haben. Die Sonne hilft dabei, Flecken auszubleichen. Wenn das Wetter nicht direkt draußen ist, legen Sie das Handtuch einfach in der Sonne auf den Boden. Sie können Ihre Wolle auch in einen Netzbeutel legen und dann durch den Trockner laufen lassen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Einstellung nicht heiß ist. Dadurch werden alle verbleibenden pflanzlichen Stoffe ausgeschüttelt, die in Ihrer Wolle stecken geblieben sind. Es ist jedoch unordentlich. Und wenn Sie Ihren Trockner nicht besitzen, sollten Sie es sich noch einmal überlegen, da einige der kleinen Heustücke in den Lüftungsschlitzen stecken bleiben könnten.

12. Nach dem Trocknen ist Ihre Wolle fertig! Sie können es jetzt zum Spinnen in Garn, zum Quilten oder zum Filzen verwenden.

Kardierbürsten und Spindel

Kardierbürsten und Spindel

ejhogbin, CC-BY, über Flickr

Vorbereitung Ihrer Wolle für das Handwerk

Zum Filzen oder Nadelfilzen

Sie benötigen entweder einen Drum Carder oder Kardierbürsten oder können dies auf moderne und sehr kostengünstige Weise tun und Ihre Wolle mit Hundebürsten bürsten. Stellen Sie sicher, dass Sie die Stahlbürstenzähne verwenden.

Der Prozess hierfür ist einfach. Alles, was Sie wirklich brauchen, um es zu tun, legen Sie Ihre Wolle in eine der Bürsten und verwenden Sie die andere Bürste, um Ihre Wolle zu fusseln. Dadurch werden die Fasern auseinandergerissen und das Stück in ein flauschiges Stück Wolle verwandelt, mit dem Sie dann Filz nadeln können.

Wolle mit Kool-Aid färben

Wolle mit Kool-Aid färben

Breibeest, CC-BY, über flickr

Färben Sie Ihre Wolle

Wenn Sie Ihre Wolle färben möchten, können Sie entweder einen Farbstoff verwenden, der speziell zum Färben von Fasern bestimmt ist, oder Sie können Ihre Wolle mit Kool-Aid färben. Kool-Aid ist kostengünstig und ermöglicht es Ihnen, mit verschiedenen Farben herumzuspielen, um Regenbogenmuster zu erstellen und die gewünschte Farbe anzupassen.

Wie die meisten anderen Farbstoffe ist der Prozess einfach. Füllen Sie einen Topf mit Wasser, mischen Sie Ihren Farbstoff ein (wenn Sie Kool-Aid verwenden, geben Sie ein wenig Essig in die Mischung, um das Färben zu erleichtern) und erhitzen Sie das Wasser fast bis zum Kochen. Dann steckst du einfach deine Wolle in den Topf und lässt sie 20-30 Minuten einweichen. Wenn Sie Kool-Aid verwenden, nehmen Sie Ihre Wolle heraus, nachdem die Farbe von der Wolle absorbiert wurde. Ihr Wasser wird eine trübe, verwässerte Version der Farbe, die Sie gefärbt haben.

Handspinnen

Handspinnen

maco_nix, CC-BY, über flickr

Spinnen

Nachdem Sie Ihre Wolle gefärbt haben, können Sie sie in Garn verwandeln oder Ihre Wolle nach dem Spinnen Ihrer Fasern färben. Je nachdem, welchen Look Sie bevorzugen, ist ein Weg möglicherweise besser für Sie als der andere. Probieren Sie beide Möglichkeiten aus und finden Sie heraus, welche für Sie besser geeignet ist.

Um Ihre Wolle in Garn zu verwandeln, können Sie entweder ein Spinnrad verwenden oder Ihre Wolle von Hand spinnen.

Bemerkungen

Diana am 26. Februar 2019:

https://www.wikipedia.org/

John Price aus New York am 3. Juli 2018:

Dies ist wirklich informativ. Können Sie mir die Referenz des Videos geben, damit es mir klarer wird, wenn ich es lese? https://bestvacuum.reviews/leaf-vacuum/ Einige Schritte, benötigen aber eine spezielle Flüssigkeit.

John Griswold aus dem Osten von Massachusetts am 9. April 2018:

Toller Artikel zum Waschen von Vliesen. Ich muss zugeben, dass ich betrüge. Ich habe meine eigene Waschmaschine. Ich fülle die Wanne mit dem heißesten Wasser, das ich bekommen kann, füge entweder Dawn Geschirrspülmittel hinzu, wie Sie erwähnen, oder eines der für Fleece hergestellten Waschmittel, die erheblich teurer und nicht wirksamer als Dawn sind.

Wenn die Wanne voll ist, tauche ich 1-Pfund-Beutel (~ 500 g) in Vlies, lasse sie 10 bis 20 Minuten einweichen (das Wasser darf nicht abkühlen) und drehe dann das Wasser heraus.

Entfernen Sie die Wollsäcke und füllen Sie sie für eine weitere Wäsche nach. Zwei- oder dreimal spülen.

Wenn Sie keine Bewegung zulassen, tritt kein Filzen auf, und der Schleudergang holt viel Wasser aus den Vliesen.

Ich habe dich heute gerade entdeckt, aber tolle Artikel. Ich möchte als nächstes Ihr Hut-Tutorial lesen, um zu sehen, ob ich es richtig gemacht habe, haha.

Noelle (Autor) von Denver am 9. September 2013:

@Sallybea - Deine Schwester kann sogar ihre Wolle verkaufen, ohne sie auch zu reinigen! Es gibt Handwerker, die es selbst kaufen und waschen, wenn sie selbst keine Verwendung für die Wolle hat. :) :)

Sally Gulbrandsen von Norfolk am 06. September 2013:

noellenichols - sehr interessant, meine schwester hat ein paar schafe & apos; mähen & apos; ihr kleiner Hang. Sie wird diese sehr nützlichen Informationen für das nächste Mal finden, wenn sie ihre Schafe scheren lässt.

Noelle (Autor) aus Denver am 16. März 2013:

Danke, Carly. Ich konnte keine wirklich guten Informationen finden, als ich versuchen wollte, meine eigene Wolle zu reinigen, also dachte ich, dieser Hub würde denen helfen, die nicht gerne einfach hineinspringen und etwas Neues ausprobieren. Ich bin froh, dass Sie es inspirierend fanden!

Carly Sullens aus St. Louis, Missouri am 14. März 2013:

Ich liebe Schafe. Deshalb liebe ich Wolle. Ich habe Freunde, die Stoffkünstler sind und erstaunliche Dinge mit Textilien tun können. Ich habe es nie getan, aber Ihr Hub ist inspirierend.